Frühlings Erwachen

von Johanna van der Sanden

Neues Leben für DAS Magazin für Viersen: Mit vollkommen subjektiven Beiträgen. Über alles, was in und um Viersen so passiert: Diesmal über Frühling, schlafen und wach werden.

Alles neu macht in unserem Fall schon der April, weil wir ja unserer Zeit voraus sind.

Das kann der Frühling an sich sein. Blumen und Blüten, zarte Pflänzchen aller Art, die ersten Sonnenstrahlen nach dem Motto raus aus der Bude, rein ins Städtchen. Oder ins Wäldchen. Oder ins Gärtlein.

 

Das kann darüber hinausgehen. Aufwachen und die Augen offen halten für Neues, Spannendes, Inspirierendes in unserer Stadt. Dass dabei Sachen in den Fokus geraten, die uns nicht so gefallen … – sei’s drum.

 

Wir haben natürlich auch profane Antworten auf profane Fragen: Was hilft beim Einschlafen, damit wir morgens gut wach werden? Wie erwecke ich meine Orchidee zu neuem Leben? Oder mich selbst? Welches Ereignis erhellt uns die Nacht? Wem wollen und werden wir, und sei es nur virtuell, am frühen Morgen hellwach im Gespräch begegnen?

 

Neben virtuell können wir auch spirituell: Erwachen – aufstehen – auferstehen. Naja, da muss ein Pfaffe ran! Oder eine gute Hexe. Aber kurz vor Ostern sei das gestattet.

 

Was wir nicht tun werden: Euch sagen, wo bei Sonnenaufgang zwecks Geschwindigkeitsüberwachung die Blitzer stehen. Oder irgendwelche skandalösen Aufreger produzieren, denn das tut nicht gut bei Morgendämmerung. Allerdings: Ein bisschen Klatsch darf sein.

 

Am Ende wollen wir über die Liebe reden. Zu Menschen, zu Dingen, zu uns, zu … ja, zu Viersen. Denn gibt es ein schöneres Frühlingserwachen?!

X