Auf Weihnachtstour in Schiefbahn

von 

„Hand-in-Hand erreicht man mehr“ ist das bekannte Motto der Schiefbahner Werbegemeinschaft.

Der jüngste Coup: Der Coca-Cola Christmas-Truck machte am 18. Dezember Station in Willich-Schiefbahn und begeisterte Groß und Klein, Alt und Jung.

 

Auf dem Hubertusplatz mitten in Schiefbahn stand der Weihnachtstruck. Drumherum waren verschiedene Attraktionen wie „Santa's Bastelwerkstatt“ und ein Fotostudio aufgebaut. Lange Schlangen bildeten sich vor dem Trucksimulator und dem Karaoke-Studio, in dem Besucher den neuen Coca-Cola Weihnachtssong „Something in the Air“ singen und dazu ein eigenes Song Cover gestalten konnten.

 

 

Auf einer großen Bühne fand zudem ein tolles Programm, u.a. mit lokalen Akteuren wie „Tommys Tanzstudio“ und der Schüler-Band „Sound-Circus“ statt. Natürlich durfte auch Santa Claus nicht fehlen.

 

Die Geschäfte hatten für die Besucher erneut den roten Teppich ausgerollt und mit festlichen Schaufensterdekorationen und zahlreichen Kerzen eine tolle Weihnachtsstimmung geschaffen.

 

 

Auch vor dem Schiefbahner Kirchturm konnten die Gäste über den roten Teppich schreiten und sich mit weihnachtlichen Speisen und Getränken stärken. Über 12.000 Besucher strömten zu diesem dritten Großevent in Schiefbahn in 2012 (nach Mai- und Herbstfest) und kreierten ein „Gänsehaut-Feeling“ so der Vorsitzende der Werbegemeinschaft und Mit-Organisator Rainer Höppner.

 


 

Nicht nur die Kinder waren von der Veranstaltung begeistert und tanzten und sangen für Santa Claus, der ihnen kleine Geschenke mitgebracht hatte. Auch die Veranstalter von Coca-Cola waren von dem Engagement der Schiefbahner und der Atmosphäre beeindruckt: „Dieses war sicherlich das diesjährige Highlight auf unserer Tour!“.

 

Ein weiterer Höhepunkt am Dienstag war die Übergabe des 35.000 € Gewinner-Schecks des von Coca-Cola mit veranstalteten Mission Olympic-Wettbewerbs: Willich wurde als aktivste Stadt Deutschlands in der Kategorie mittelgroße Städte ausgezeichnet. Der gelungene Nachmittag in Schiefbahn zeigte, dass diese Aktivitäten nicht nur auf sportlicher Seite liegen!