Grenzenloser Urlaubsgenuss

Mit dem Fahrrad über die Grenze radeln, die Natur erwandern oder mit dem Kanu durch die Flusslandschaft gleiten. Auf geschichtlichen Spuren wandeln, altertümliche Kleinstädte besuchen und die kulturelle Vielfalt entdecken. Regionale Produkte probieren oder hinter die Kulissen eines Betriebes schauen – das deutsch-niederländische Feriengebiet REGION OHNE GRENZEN bietet allerlei Anregungen für Ihren Ausflug oder (Kurz-)Urlaub.

 

Innerhalb des Projektes REGION OHNE GRENZEN haben sich 20 Partner auf beiden Seiten der Grenze zusammengeschlossen, um das facettenreiche Feriengebiet gemeinsam zu bewerben. Die beiden grünen Landstriche Nord-Limburg und der westliche Niederrhein präsentieren sich nun also als zusammenhängendes Feriengebiet, in dem die Besucher auf länderübergreifende Entdeckungsreisen gehen können. Das Gebiet erstreckt sich auf deutscher Seite von Weeze bis nach Mönchengladbach und auf niederländischer von Gennep über Venlo bis hin nach Beesel. „Wir möchten unseren Besuchern zeigen: Sie sind nicht an der Grenze von etwas, sondern sie sind mittendrin!“, betont Christian Wagner, Bürgermeister der Stadt Nettetal, für den ein ganz besonderer Reiz auch immer noch in den kleinen Unterschieden zwischen den beiden Ländern liegt. „Wenn wir ehrlich sind, freuen wir uns doch jedes Mal, wenn wir eine Landesgrenze überschreiten und auf der anderen Seite eine andere Sprache, Mentalität, Architektur oder (Ess-)Kultur vorfinden. Auch wenn die Region auf gemeinsame Wurzeln zurückblickt, haben sich im Laufe der Zeit kleine kulturelle Besonderheiten herausgebildet, die den Besuch so authentisch machen“ betont Ed Morel, Verantwortlicher für die Ausführung des Projektes.

 

Abwechslungsreiche Vorschläge für ihre Freizeitaktivitäten im Grenzgebiet finden Interessierte auf der zweisprachigen Internetseite www.entdecke-den-unterschied.eu. Unter den thematischen Schwerpunkten ‚Natur & Aktiv‘, ‚Genuss & Erholung‘, ‚Kunst & Kultur´ ‚Familie & Kids‘ sowie Agrotourismus` kommen große und kleine Abenteurer, Kulturliebhaber und Genießer genauso auf ihre Kosten wie Erholungssuchende und Aktive. Ganz egal, ob es sich nun um weitläufige Naturgebiete, spannende Museen, imposante Schlösser, farbenfrohe Freizeitparks oder bunte Veranstaltungen dreht. Die Website bietet außerdem einen umfangreichen Veranstaltungskalender, der die Festivals, Feste und Märkte der Region kompakt wiedergibt.

 

Vor kurzem ist zudem ein neues Regiomagazin erschienen, für das deutsche und niederländische Texter beauftragt wurden, mit individuellen Beiträgen über die Freizeitoptionen der Grenzregion zu berichten. „Inhaltlich haben wir den Schwerpunkt dabei auf das Liebenswerte, das Lebenswerte und das Euregionale der Region gelegt“, erklärt Projektleiter Jan van Hees. Damit richte sich die neue Broschüre nicht nur an Urlaubsgäste, sondern auch an all die Menschen, die in der Region leben. „Das Magazin erzählt schöne Geschichten und macht neugierig auf die Region, die Kulturen und die Geschichte beider Länder“, sagt van Hees.

 

Die Broschüre kann online unter www.entdecke-den-unterschied.eu angesehen und heruntergeladen werden. Außerdem ist sie bei den Tourist-Informationen der am Projekt beteiligten Städte und Gemeinden erhältlich.