Joscho Stephan - Neues Album

von 

Viele Fans  des Latin-Jazz haben darauf gewartet, dass das Quartett um den Mönchengladbacher Weltklasse Gitarristen Joscho Stephan eine Fortsetzung des Albums Keys and Strings präsentiert.

Waren noch auf der ersten CD Joscho Stephan und der Viersener Pianist Rudi Linges vorwiegend alleinige Akteure der Band, haben sie sich jetzt verstärkt mit den Durch-und-Durch-Profis Thomas Kukulies am Schlagzeug und Nico Brandenburg am Bass. Sensationell ist die Gast-Mitwirkung des Flötisten Domingo Patricio, der zur Stammbesetzung der Band des legendären Paco de Lucia gehört.

 

Thomas Kukulies - Mitbegründer der Düsseldorfer Latin Gruppe „Salsa Picante“- bekannt für sein sanftes, einfühlsames Schlagzeugspiel („Ich kann auch anders!“ Kukulies), ist langjähriger musikalischer Weggefährte von Joscho Stephan, der mit ihm in blindem Verständnis zusammenwirkt.

Nico Brandenburg, Virtuose am Bass, spielt in renommierten europäischen Jazzprojekten und tourte mit namhaften Künstlern (u.a. John C. Marshall, Lena).

Rudi Linges  - bereits maßgeblich am letzten Bandprojekt von Joscho Stephan „Keys and Strings“ beteiligt -  ist ein vielseitiger Pianist der im Jazz und Blues genauso zu Hause ist, wie in der Komposition von Filmusik und der portugiesischen Weltmusik.

 

All diese musikalischen Einflüsse begleiten Joscho Stephan in den Bandimprovisationen, in denen die musikalische Herkunft des Ausnahmegitarristen, dem Gypsy Swing, immer wieder hervorleuchtet. Frei von jedem Stardünkel und immer mit einem verschmitzten Lächeln, führt er den Zuhörer durch die kompliziertesten Gitarrenläufe. Ein charmanter Zauberer des Gitarrenspiels!

 

 

Die neue CD „Acoustic Rhythm“ wird am 31. Januar 2013 um 20.00 Uhr erstmalig der Öffentlichkeit  in Tommy’s Workshop am Viersener Gereonsplatz präsentiert.
Dreizehn Titel wurden aufgenommen. Vier Titel stammen aus der Feder des Gitarrengroßmeisters Joscho Stephan. Bei neun Aufnahmen werden hochmusikalische Improvisationen geboten zu Coverversionen von Duke Ellington über Jimi Hendrix  bis Lennon / McCartney. Schon allein dieser Bogen macht deutlich, welches Wagnis die Musiker bei der Transponierung der musikalischen Themen in die Welt des Latin-Jazz eingegangen sind. Jede Banalität einer Coverversion wird jedoch durch die traumwandlerische musikalische Perfektion von Grund auf verhindert. Titel wie „I love you much too much“ schaffen eine Atmosphäre, die die Emotionen des Zuhörers in rauchgeschwängerte Jazzbars der Altstadt von Havanna entführen. Genauso gelingt es Komedas Filmmusik zu „Rosemary’s Baby“ mit einem wunderschönen Schauder-touch zu versehen.

 

Eine riesige Überraschung die Joscho Stephan Acoustic Rhythm an diesem Abend bietet, ist der Gast-Star Domingo Patricio, Flötist bei Paco de Lucia. Hier wird abermals deutlich, welch hohes Ansehen Joscho Stephan inzwischen weltweit mit seinem sagenhaften Gitarrenspiel erreicht hat.

 

 

Biografien:

Joscho Stephan

- Gitarre -

Joscho Stephan ist gerade mal zwanzig Jahre alt, als er sein erstes Album „Swinging Strings“ beim renommierten Label „Acoustic Music Records“ veröffentlicht, in Fachkreisen war sein Name da schon bekannt: Joscho Stephan entpuppt sich schon sehr früh als herausragendes Talent auf der Gitarre.

Sein Debüt „Swinging Strings“ schafft es als CD des Monats ins amerikanische Fachmagazin Guitar Player. Die Kritik überschlägt sich nahezu angesichts eines virtuos aufspielenden jungen Musikers, der in der Swing-Tradition eines Django Reinhardt steht. Diese authentische Form des europäischen Jazz mit ihrer charmanten Spielfreudigkeit und entspannten Gelassenheit kommt den überragenden technischen Möglichkeiten von Joscho Stephan sehr entgegen. Seine stets mit hoher Aufmerksamkeit registrierten Veröffentlichungen belegen dies eindeutig.

Das vierte Album "Acoustic Live" in Trio- bis Sextett-Besetzung mit einem souverän agierenden Joscho Stephan lotet die Möglichkeiten des Gipsy Jazz aus und überschreitet zudem dessen Grenzen. Kein Wunder also, dass der Wunderknabe mittlerweile zu renommierten Festivals rund um den Erdball eingeladen wird.

 

CD Veröffentlichungen

Gypsy meets the Klezmer (2012)                                          

Gypsy meets Jazz (2011)

Django Nuevo (2010)

Live In Concert (DVD 2007)

Acoustic Live (2006)

Django Forever (2003)

Swing News (2001)

Swinging Strings (1999)

 

Bandprojekte

Keys & Strings (Duo mit Rudi Linges) Jazz + Pop-Standards.

CD Veröffentlichung  „Keys and Strings“(2010)

 

Joscho Stephans Acoustic Rhythm (Latin Jazz)  

CD Veröffentlichung  „Acoustic Rhythm” (2013)

 

Lehrtätigkeit

u.a. in Tommy’s Workshop, Viersen

Rudi Linges

- Klavier –

Der vielseitige Musiker Rudi Linges entdeckte bereits im Alter von vier Jahren erste Ambitionen zum Klavierspielen. Seitdem entwickelte sich sein musikalisches Interesse stetig weiter: In zahlreichen Bandprojekten testete er verschiedene Stilrichtungen aus, verlor aber seine Leidenschaft für Jazz nie aus den Augen. 2005 machte er sein Hobby zum Beruf und behauptet sich seitdem als freier Musiker. Als Lehrer für Klavier und musikalische Frühausbildung in der Musikschule „tommy’s workshop“ in Viersen vermittelt er sein musikalisches Können nun auch klavierbegeisterten Anfängern und Fortgeschrittenen jeden Alters.

Rudi Linges komponierte außerdem Filmmusik und begleitete Solo-Künstler auf dem Klavier. In den letzten Jahren machte er sich zudem als Barpianist einen Namen – eine Disziplin, die von einem Musiker hohe musikalische Flexibilität und eine breit gefächerte Kenntnis von klassischer Musik über Pop, Swing und Jazz erfordert. Aktuelle Bandprojekte sind die Gruppe „Acoustic Rhythm“ um den Gypsie-Swing-Virtuosen Joscho Stephan und das Trio „swing-up“.

 

CD Veröffentlichungen:  

Os Atlanticos (2003)

Keys and Strings (2010 mit Joscho Stephan)

Acoustic Rhythm (2013 mit Joscho Stephan) u. div. Sampler


Lehrtätigkeit: u.a. in Tommy’s Workshop

Thomas Kukulies

- Drums & Percussion -   

Seit 1972: Mitwirkung als Schlagzeuger in verschiedenen Musikgruppen Jazz / Rock / Pop

1976 – 1980: abgeschlossenes Schlagzeugstudium an der Folkwang Universität der Künste /

autodidaktisches Studium brasilianischer und hauptsächlich afro-kubanischer Musik.

Unterricht und Workshops mit Keith Handson (Jamaika) Tata Guines (Cuba),

Frank Malabe (NYC), John Santos (San Francisco), Octavio Rodriguez (Cuba)

Los Papines (Cuba).

Schallplattenproduktionen mit Solar Plexus, Total Art Of Percussion.

Konzerte und Rundfunkproduktionen.

 

1981 – 1992: Mitgründung von Salsa Picante, Konzerte und Tourneen in Europa

Kompositionen und Arrangements für Salsa Picante und andere.

Rundfunk und Fernsehproduktionen. Konzerte mit Nicky Marrero, Frank Malabe,

Pancho Quinto, Amadito Valdes,Joe Gallardo.

LP / CD Aufnahmen mit "Salsa Picante", "Das Pferd" und "Hans Peter Salentin".

 

1993 – 1996: Beginn Lehrtätigkeit an der Musikschule Neuss.

 CD Produktion und Konzerte mit Liane Hilscher, Salsa Picante.

 

1997 – 2007: Musicaltätigkeit in Saturday Night Fever, Miami Nights, Just One World, Die Missratenen, Die schöne Helena.

Konzert- und Studiotätigkeit mit Supersession, Ali Claudi, SylviaDroste und Steelyard

CD Aufnahmen mit Bima, Tim Istfort Orchester und The Grooves

 

2007 – 2012: CD und DVD Produktionen mit Joscho Stephan und Bima

Nico Brandenburg

- Bass –

Nico Brandenburg, Jahrgang 1970, studierte von 1993 bis 1998 E-Bass an der Hochschule der Künste Arnheim (Diplom Dozierender Musiker) und absolvierte im Anschluss den Studiengang Jazz-Kontrabass an der Folkwang Universität Essen bei John Goldsby (WDR Big Band).

 

Er spielt E-Bass und Kontrabass mit gleicher Begeisterung und Versiertheit. Seine musikalische Bandbreite reicht von Jazz und Groove- bis hin zu World-Music.

Dieses vielfältige Spektrum brachte ihn bei zahlreichen Auftritten und Tourneen, sowie diversen CD-, Radio- und TV-Produktionen mit Künstlern aus den unterschiedlichsten Kulturen zusammen, wie Rafael Cortés (Flamenco Künstler), Noshaafarin (persische Sängerin), John Gibbons (Backing Sänger bei u.a. Yusuf Islam), Musikquiz Hast Du Töne (TV-Produktion auf VOX), RAW Artistic (Kölner Multi-Kulti Dance Projekt), Düsseldorf Symphoniker, WDR Big Band und Düsseldorfer Schauspielhaus etc..

 

Aktuell arbeitet Nico Brandenburg mit dem Sebastian Gahler Trio, Luis, dem Mathias Höderath Trio und der Tom Gaebel Band.


Nico Brandenburg ist seit 2010 Dozent für Kontrabass und E-Bass am Institut Fuer Musik Und Medien der Robert Schumann Hochschule Düsseldorf.

Domingo Patricio

- Querflöte –

 Domingo Patricio zählt derzeit zu den besten Flötisten weltweit.

 

Bereits mit 16 Jahren gab Domingo Patricio sein erstes Konzert als Solist fuer "ill Cardellino" von Vivaldi mit dem Orchester de Liceo de Barcelona. Welttournen mit der Flamencotaenzerin "Sara Baras" folgten.

Genauso wie die Zusammenarbeit mit Mark Ledford (Pat Metheny Group), Will Calhoun (Living Colours), Jim Anton, Melena Francis und Allen Hinds. Insbesondere arbeitete er live und im Studio mit Künstlern wie Vicente Amigo, Paco de Lucia / Pepe de Lucia, J. M. Canizares und Mike Stern zusammen.

 

2004 kam Domingo Patricio für einige Monate nach Deutschland um seine eigene CD zu produzieren. Rafael Cortés, ein begnadeter Flamencoguitarrist, Carles Benavent, ein weltbekannter Bassist (Paco de Lucia, Miles Davis, Chic Corea u.v.m), und David Huertas spielten die CD ein. Regelmäßig ist Domingo Patricio mit dem Großmeister Paco de Lucia  Tournee und nur an freien Tourtagen für andere Projekte verfügbar.

 

 

 

 

Konzert zur CD-Präsentation am 31.01.2013

ab 20 Uhr - Einlass 19:30 Uhr


Tommy's Workshop

Gereonsplatz 3
Viersen
Tel.: 02162-1029507

AK: 14€ / VVK: 12€