Großes Jubiläumskonzert zum Jazzfestival in der Festhalle

Großes Jubiläumskonzert zum Jazzfestival - Trombone Shorty mit der Band Orleans Avenue in der Festhalle.

Etwas ganz Besonderes haben sich die Macherinnen des Viersener Kulturprogramms zum Auftakt der Spielzeit 2011/2012 und zum Internationalen Jazzfestival Viersen, das in diesem Jahr seinen 25. Geburtstag feiert, einfallen lassen. Die Reihe „Kultur Extra“ sagt zum Start ins lange Jazzwochenende „Happy Birthday Jazzfestival“ und präsentiert als besonderes Geschenk am Donnerstag, 22. September (20 Uhr), das US-amerikanische Allroundtalent Trombone Shorty mit seiner Band Orleans Avenue auf der Festhallenbühne. Trombone Shorty nennen sie den Mann, der seit seinem 4. Lebensjahr mit der Posaune alle an die Wand bläst, seine größten Fans heißen Lenny Kravitz, Allen Toussaint und U2.

Über Jahre hinweg galten der heute 25-jährige Posaunist, Trompeter, Sänger und Songwriter Troy Andrews & Orleans Avenue als eines der bestgehüteten musikalischen Geheimnisse von New Orleans. Schon 2005 hatte die damals blutjunge Band ein Album bei einem lokalen Label veröffentlicht, das amerikanische Kritiker aufhorchen ließ. Doch ins internationale Scheinwerferlicht rückte das Ensemble erst letztes Jahr mit seinem Album “Backatown”, das prompt für einen Grammy nominiert wurde.

 

Trombone Shorty & Orleans AvenueGerade ist ihr zweites Album „For True“ fertig geworden, das im September 2011 erstmals in Europa präsentiert wird. Es zeigt beeindruckend, dass sich Multiinstrumentalist Troy “Trombone Shorty” Andrews, Bassist Mike Ballard, Gitarrist Pete Murano, Schlagzeuger Joey Peebles, Perkussionist Dwayne Williams, Baritonsaxophonist Dan Oestreicher und Tenorsaxophonist Tim McFaVer, rasant entwickelt haben. Ihre Musik ist eine hochexplosive Mixtur aus New Orleans Jazz, Funk und Soul alter Schule, angereichert mit fetzigen Rockriffs und HipHop Beats. Die Konzerte der sechs Musiker sorgen weltweit für Furore und es ist ein besonderes Glück, die aufstrebenden Stars der Black-Music-Szene, die 2011 nur wenige Konzerte in Europa geben, in Viersen erleben zu dürfen.

 

Um das besondere Konzertfeeling entstehen zu lassen und auch Nicht-Kultur-Extra-Abonnenten die Chance zu geben, eine Konzertkarte zu bekommen, bleibt der Saal unbestuhlt, zumal beim Rhythmus der Musik sowieso die wenigsten auf ihren Stühlen sitzen bleiben können. Damit können noch rund 200 Eintrittskarten in den freien Verkauf gehen. Sie werden aber sicher schnell vergriffen sein. Für Konzertliebhaber, die die Musik lieber im Sitzen genießen möchte, stehen die Stühle auf dem Balkon zur Verfügung.

 

Einzelkarten sind ab sofort bei Kulturabteilung der Stadt Viersen, Heimbachstraße 12 (Tel. 02162/101466 oder 101468), oder unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! erhältlich.

Quelle: Stadt Viersen