WDR 5 liest in der schlafkultur

Gänsehautstimmung mit Arnold Küsters. WDR 5 Sprecherin Marion Mainka liest aus seinem neuesten Roman "Totenstimmung".

 

Er lächelte. Schmetterling. Ein schönes Bild. "Du kriegst gleich dein Eis. Versprochen." "Schmetterlinge im Bauch."

Es war mucksmäuschenstill, als die WDR 5 Sprecherin Marion Mainka aus dem neuesten Roman "Totenstimmung" von Arnold Küsters las. Mit geübeter Stimmer verstand sie es, die zahlreichen Zuschauer in den Bann des Kriminalromans zu ziehen, dessen Handlung Küsters wie immer in die Umgebung am Niederrhein verlegt hat.

 

Der WDR war wieder einen Tag lang unterwegs, um Menschen in Nordrheinwestfalen an "ungewöhnlichen Orten" vorzulesen. Gastgeber war auch die schlafkultur in Viersen.

Der Autor selbst war gekommen und verfolgte die Lesung aus dem Publikum. Anschließend beantwortete er die Fragen der Gäste. Er zeigte sich überrascht. "Interessant zu erleben, wie es wirkt, wenn ein Anderer aus meinem Buch liest. Ich habe das so noch nie erlebt.

 

 

Auf die Auflösung der spannend entwickelten Mordserie im Raum Mönchengladbach warteten die Zuhörer dagegen vergeblich. "Hier höre ich jetzt auf. Ich bin sicher, viele von Ihnen werden das selber nachlesen wollen."

 


 

 

Danach ging es für Marion Mainka und Arnold Küsters weiter nach Krefeld, wo der Abschluss des diesjährigen "WDR 5 liest vor" Veranstaltungstages live übertragen wurde.