Grenzhopper Theaterfestival

von 

Endspurt zum 3. Grenzhopper Theaterfestival beginnt - Pünktlich zum Festival vom 1. bis zum 5. Juni sind die letzten Vorbereitungen zum deutsch- niederländischen Theaterfestival abgeschlossen. Inhaltlich wurde das Festival Grenzhopper in diesem Jahr noch erweitert.

 

 

NETTETAL/VENLO- Das grenzüberschreitende Theaterfestival Grenzhopper spielt sich in diesem Jahr in den ersten fünf Junitagen ab. Das, in dieser Art einmalige, kulturelle Ereignis der Städte Nettetal und Venlo geht damit in die dritte Runde.

 

Wie auch in den Jahren zuvor, erwarten die Festivalbesucher wieder viele unterschiedliche Theatergruppen

Mit insgesamt 13 Gruppen besteht eine große Auswahl an unterschiedlichen Aufführungen, von modernen Stücken wie „Die Duftsammlerin“ bis hin zu Klassikern wie „Die Physiker“. Auch zwei Schultheaterprojekte gehören inzwischen zum festen Bestandteil des Festivals. In diesem Jahr haben sich Schüler der Gesamtschule Nettetal und des Werner-Jaeger-Gymnasiums der Aufgabe gestellt ein Theaterstück in Anlehnung an das Thema Grenze auf die Beine zu stellen.

„Besonders freut es uns in diesem Jahr auch zwei Eigenproduktionen vorstellen zu können“, sagt Bürgermeister Christian Wagner. In Zusammenarbeit mit der NetteAgentur und dem Theater de Garage entstand ein Jugend- und ein Seniorentheaterprojekt. Die Spielorte der unterschiedlichen Veranstaltungen liegen, wie auch in den Jahren zuvor, wieder auf beiden Seiten der Grenze.

 

Das Rahmenprogramm
In diesem Jahr beschränkt sich Grenzhopper allerdings nicht nur auf Theatergruppen. Mit einer Ausstellung des Fotoclubs Océ Venlo wird Grenzhopper um ein weiteres Kunstprojekt ausgedehnt und die Darstellungspalette erweitert. Bereits 2009 fotografierte der Club vor und hinter den Kulissen. Vom Festival angeregt, entschieden sich die Mitglieder selbst zum Thema grenzüberschreitende Begegnung und Auseinandersetzung einige Arbeiten anzufertigen. Diese werden nun während des Festivals gemeinsam mit einem Rückblick ausgestellt.

Ebenso gibt es in diesem Jahr erstmalig die Möglichkeit sich die Spielorte auf eine ganz neue Art und Weise anzusehen. In einem künstlerischen Austauschprojekt haben sich Studenten der Fontys PABO und der Hochschule Niederrhein zusammengefunden und Koffer gepackt. Diese Koffer enthalten die unterschiedlichsten Dinge, die mit dem Spielort in Verbindung stehen. Für Interessierte befinden sich die Koffer während des Festivals an den jeweiligen Spielorten. Nach dem Festival ist geplant die kleinen „Koffermuseen“ im Internet als Geocachingpunkte zu publizieren.

 

Jugendtheaterprojekt

Hinter dem Jugendtheaterprojekt verbergen sich insgesamt elf engagierte Jugendliche zwischen 15 und 20 Jahren. Die theaterbegeisterten Darsteller stammen sowohl aus den Niederlanden als auch aus Deutschland. Unter der Regie des Niederländers Arjan Gebraad entstand das Stück „Nebel“. Die Jugendlichen ließen sich dazu vom Niebelungenlied inspirieren. Die Aufführungen umfasst unter anderem auch Livemusik. Als Spielort für diese Spektakel wurde „De Doolhof“ in Tegelen ausgewählt. Diese besondere Kulisse ermöglicht dem Open-Air Stück die Einbeziehung der Umgebung in den Verlauf der Geschichte. Premiere feiert das Stück selbstverständlich während des Festivals. Auch wenn das Stück in Kooperation mit der NetteAgentur und dem Theater de Garage eigens für das Grenzhopperfestival entwickelt wurde, gibt es von diesem Stück auch außerhalb des Festivals noch Aufführungstermine. Nähere Informationen hierzu gibt es unter: www.theaterdegarage.nl

 

 

Seniorentheaterprojekt

Die Geschichten der elf noch durchaus sehr agilen Senioren bringt Regisseur Dirk Windbergs gerne unter einen Hut. Auf diese Weise ist eine für die Darsteller zum Teil sehr persönliche deutsch- niederländische Theatercollage entstanden. Unter dem Titel „Hinterm Zaun“ finden spannende, lustige und auch skurrile Geschichten rund um Vorurteile, Meinungen und Unkenntnisse ihren Platz. Dabei wird das Thema Grenze stets integriert. Das Stück entstand, wie auch das Jugendtheaterprojekt, in Kooperation mit der NetteAgentur und dem Theater de Garage eigens für das Grenzhopperfestival. Aus diesem Grund wird es auch nur einmalig am Samstag, 4. Juni 2011, während des Festivals aufgeführt. Spielort ist das Theater de Garage in Venlo.

 

Das Grenzhopper Theaterfestival –Programm

Eröffnet wird das Festival am Mittwoch, 01. Juni, um 19 Uhr im Haus Bey durch die beiden Bürgermeister Hubert Bruls (Venlo) und Christian Wagner (Nettetal). Im Anschluss an die offizielle Eröffnung gibt es eine Tanzaufführung der Schüler der ArtEZ Vorausbildung Tanz Venlo. Der Eintritt ist frei.

Die Termine aller weiteren Veranstaltungen sind unter Terminen im Juni aufgeführt oder alle Artikel und Termine sind hier zu finden .

Eintrittskarten zu den Veranstaltungen können bei der NetteAgentur, Doerkesplatz 3, 41334 Nettetal-Lobberich, Telefon: 02153/95880 erworben werden.