51°15 min.

von 

Wo liegt Arkadien oder das Schlaraffenland? Wo liegt das Paradies? Thorsten Goldberg zeigt Orte, Wege und Bezüge zu diesen in seiner Ausstellung ab dem 21. April bis zum 2. Juni in der Galerie im Park.

Thorsten Goldberg beim Aufbau seiner Ausstellung in der Galerie im Park getroffen.

 

Thorsten Goldberg beim Aufbau seiner Ausstellung in der Galerie im Park
Ich habe Thorsten Goldberg beim Aufbau seiner Ausstellung getroffen und habe mich auch gleich umgesehen. Das war schon wie eine Reise: Die Fassade der Galerie hat ein neues Gesicht bekommen, Ortswechsel England. Betritt man die Galerie, ist es die Straßenlaterne, die auch an diesem Ort 54°04'20.77N/ 04°44'18.07W ihren Bezug sucht. Der Cumulus in der ersten Etage nimmt gerade seinen Raum ein und wächst in diesem. Die Karte vom Schlaraffenland lehnt an der Wand, eine Versuchung oder schon fast eine Einladung diese zu nehmen und sicher geführt in Richtung Schlaraffenland zu entschwinden. Kisten stehen auf Paletten, ein Kranwagen, der die Plane an der Galerie befestigt, macht draussen Lärm, die Sonne scheint, ein schöner Tag für eine Reise.

 

Thorsten Goldberg vor der Galerie im Park
Foto:GK
 

 

Heute schon in England gewesen...

Die Galerie bekommt ein neues Gesicht - aus England
Foto: GK
„Wo kämen wir hin, wenn wir schnurgerade in eine Richtung gingen, nicht anhalten und niemals abbiegen würden? Wo und wann sollten wir diese fiktive Reise beenden? Wer hätte sich nicht schon einmal in Gedanken auf große Fahrt begeben, einen Globus in Drehung versetzt und den Finger voller Erwartung erst wieder gesenkt, wenn die Welt darunter zum Stehen kommt. Wir stellen uns vor, wie es dort aussähe, wie es wäre, da zu sein... „

Ortsbestimmungen im Paradies
Auszug von Dr. Martin Henatsch aus dem Katalogtext aus dem zur Ausstellung erschienenem Buch

 

 

 

 

 

 

 

Aufbau der Ausstellung auf allen Etagen
Foto: GK

 Der Cumulus wächst
Foto:GK

 

 

Thorsten Goldberg in einem sehr interessanten Interview mit der polnischen Journalistin Anna Budyńska: link zum Goetheinstitut

 

 

Viersen der dritte Ausstellungsort

Der Berliner Künstler Thorsten Goldberg ist vor allem durch seine Arbeiten im öffentlichen Raum international bekannt. Erstmalig wird nun sein Werk in einer deutsch-polnischen Kooperation in einer größeren Retrospektive vorgestellt. Nach den Präsentationen in der Herbert-Gerisch-Stiftung Neumünster 2012 und dem Zentrum für Gegenwartskunst Laznia in Danzig Februar-April 2013 stellt Viersen den dritten Ausstellungsort dar.

Die Werkschau umfasst Installationen, Objekte, Fotografien, Zeichnungen und Videoarbeiten des Künstlers, aus denen die Verschränkung konkreter Ortsbezogenheit und utopischer Konstruktion spricht, die Thorsten Goldbergs Werk charakterisiert.

Die (Phantasie-)reise zu sehnsuchtsbesetzten Orten und Traumwelten steht im Mittelpunkt, wenn es um die historische Karte des Schlaraffenlandes geht, ziehende Wolken oder den virtuellen Palmenstrand. Ein die Ausstellungen verbindendes Motiv ist das unbeirrt schnurgerade Fortschreiten in einer Richtung, im Titel festgehalten in der Gestalt des Breitengrades, auf welchem der jeweilige Ausstellungsort liegt.

Cumulus im Zentrum für Gegenwartskunst Laznia in Danzig Foto: K.Mielkus
Courtesy WHITECONCEPTS, © Thorsten Goldberg

 

So bietet die Kooperation der Gerisch-Stiftung mit dem Zentrum für Gegenwartskunst „Łaźnia“ sowie der Städtischen Galerie im Park Viersen eine ideale Grundlage für die Entfaltung des künstlerischen Spektrums seines Werkes: von der skulpturalen Thematisierung des öffentlichen Raums im Außenraum und dem konkreten Aufgreifen der Parkidylle bis zu deren Reflexion mit Zeichnungen, Videos und Objekten im Ausstellungsbereich; Vom historischen Schlaraffenland bis zum virtuellen Palmenstrand; Von der Wegbeschreibung zu fernen Inseln, entlang des Breitengrades, bis zur strahlend weißen Wolke, der man in entlegene Paradiese folgen kann.
Ortsbestimmungen im Paradies
Auszug von Dr. Martin Henatsch aus dem Katalogtext aus dem zur Ausstellung erschienenem Buch

Anlässlich der Ausstellungstour ist die Monografie "54°4min" im Distanz-Verlag, Berlin erschienen. ISBN 978-3-942405-78-2

 

51°15 min. - Thorsten Goldberg