Ein Aufruf & ein Zeichen

Das Jugendforum Viersen ist eine völlig neue Möglichkeit für Jugendliche sich politisch in Viersen zu beteiligen.

Einen Aufruf startet das Jugendforum gleich am Anfang. Am Samstag den 21. April um 12 Uhr ist sozusagen ein >>Flashmob<< angesetzt. Dabei sollen vom Sparkassenvorplatz Hunderte mit Helium gefüllte Luftballons aufsteigen. An die Ballons soll die unten beschriebene Postkarte gehängt werden. Hierdurch soll ein Zeichen für die Jugend in Viersen gesetzt und aktiv zur politischen Beteiligung aufgerufen werden. Eine Woche später am 28. April geht es dann in der Open-Space-Veranstaltung weiter.

Alles dazu jetzt aus der Pressemitteilung des Jugenforums:

Das Jugendforum Viersen ist eine völlig neue Möglichkeit, sich politisch in Viersen zu beteiligen.

Die Meinungen und Wünsche junger Menschen werden direkt an die Politiker im Stadtrat herangetragen. Es ist somit das Bindeglied zwischen politischen Entscheidungsträgern und jungen Menschen.

In regelmäßigen Abständen finden sogenannte Open-Space-Veranstaltungen statt. Jeder Viersener Jugendliche zwischen 14 und 26 Jahren kann an ihnen teilnehmen. Sie dienen dem Meinungsaustausch und einmal im Jahr auch der Wahl des Jugendforums.

Das Jugendforum setzt sich aus 20 Mitgliedern zusammen. Es beschäftigt sich intensiv mit vielen verschiedenen Themen. Bei den Open-Space-Veranstaltungen berichtet es allen Jugendlichen über die wichtigsten Neuigkeiten. Außerdem besteht dann die Möglichkeit im Austausch mit dem Jugendforum Vorschläge, Ideen und Anregungen zu diskutieren und in die Politik einzubringen.

Besonders wichtig sind hierfür die beiden Sprecher des Jugendforums. Sie sitzen im

Jugendhilfeausschuss der Stadt Viersen. Dort diskutieren und entscheiden Politiker über alle jugendrelevanten Themen. Die Sprecher können somit Ideen, Anregungen und Meinungen direkt an die Politiker heranbringen in dem sie Anträge stellen oder ganz einfach mündlich Stellung beziehen.

Jede/r Viersener Jugendliche zwischen 14 und 26 Jahren ist herzlich eingeladen, an den Open-Space-Veranstaltungen teilzunehmen. Dort kann sie/er nicht nur ihre/seine Meinung zu allen denkbaren Themen äußern sondern sie/er kann auch wählen und sich sogar als Kandidat/in für das Jugendforum aufstellen lassen. Wichtig ist nur, dass der Wohnort in Viersen liegt.

 

Die erste Open-Space-Veranstaltung findet statt am Samstag, den 28. April im Erasmus-von- Rotterdam-Gymnasium, Konrad-Adenauer-Ring 30 um 14:00 Uhr.

 

Zur Bewerbung des Jugendforums hat eine Gruppe Jugendliche verschiedene Werbemittel bzw. - Methoden entwickelt:

1. Ein schlichtes blaues Plakat, das den Spruch „Jugend ist in einer offenen Beziehung mit Politik.“ trägt. Dieser Slogan ist an das Online-Netzwerk Facebook angelehnt, bei welchem auf diese Weise Beziehungs- meldungen zwischen zwei Menschen angezeigt werden können. Informationen zu dem Zweck des Plakates erhält der Betrachter über den QR Code. Dieser lässt sich mit einem Smartphone auslesen und verlinkt auf die Unterseite des Jugendforums auf der Homepage des Jugendprojektes Young Life Viersen. Die Plakate werden flächendeckend in Viersen aufgestellt. Die leere Fläche soll den Betrachter außerdem dazu einladen, seine Wünsche auf das Plakat zu schreiben.

2. Eine blaue Postkarte, die auf der Vorderseite ebenfalls den oben genannten Slogan und den QR Code enthält. Die Rückseite lädt dazu ein, seine Ideen in eine weiße Sprechblase zu schreiben. Der Slogan „Gib der Jugend deine Stimme“ bekräftigt diese Möglichkeit.