Schon alles entdeckt?

von 

Noch bis zum 31. März mitmachen und das Rintgen entdecken und gewinnen.

Seit genau dem 28.12.2011 gibt es den 7. Viersener Bilderbogen, auch diesmal dank der Sponsoren wieder einen Wettbewerb. Viele aus der Südstadt "entdecken" schon fleißig, aber nicht nur die "Rintger" und Schulklassen beteiligen sich, es wurden mit dem Flyer schon Nicht-Viersener gesichtet, die sich daran versuchen wollten. Bis zum 31. März ist noch Zeit – Alles zu entdecken.

 

Der Wettbewerb zum 7. Viersener Bilderbogen
Die Frage lautet:
Wo im Stadtteil Rintgen befinden sich die abgebildeten Objekte auf dem 7. Viersener Bilderbogen?

Hier geht es zum Flyer des Wettbewerbs!
Darin wird alles erklärt und dort können auch die Lösungen eingetragen werden.

 

 

27 Aufnahmen aus dem Stadtteil Rintgen (Südstadt) sind auf dem neuen Bilderbogen des Heimatvereins zu sehen. Der Künstler Stefan Kaiser fotografierte Orte in der Südstadt und führte so die Tradition seiner Mutter Ruth Kaisers fort. Seit 1990 erscheint in unregelmäßigen Abständen der Viersener Bilderbogen mit Motiven aus Viersen, Süchteln, Dülken und Boisheim.

Ich war schon ziemlich erstaunt, was ich alles so übersehen habe, obwohl ich täglich daran vorbei gehe.Thomas B. aus Viersen

Dieses Jahr ist es das Rintgen und gewählt wurden nicht nur Motive, die alte Bausubstanz zeigen sondern auch Gebäude aus den 50 und 60ern, dies geschah mit einem Blick auf Stadterhaltung und Denkmalpflege, denn gerade im Rintgen sind viele erhaltungswürdige und wunderschöne Gebäude schon lange nicht mehr da und dies wissen die Wenigsten und vor allem die Jüngeren. Damit wir nicht noch mehr „vergessen“ und „übersehen“, soll der Bilderbogen uns zum hinschauen bewegen. Auf dem Weg zur Schule oder beim täglichen Weg zur Arbeit oder zum Einkaufen, können wir viel entdecken. Wer besonders viel Spaß dabei hat, der kann gleich mitmachen und auch gewinnen.

Ich kenne das Rintgen eigentlich gut, dachte ich jedenfalls, aber es war doch schon eine kleine Herausforderung, z.B. die kleinen Fassadenausschnitte, ich musste einfach mal genau hinschauen. Es hat einen ziemlichen Spaß gemacht.Iris T. aus Viersen

Dem Heimatverein Viersen e.V. ist es durch u.a. solche Aktionen gelungen, den Blick zu schärfen und dadurch für die Stadterhaltung und Denkmalpflege zu werben. Ein erfolgreiches Beispiel von vielen dafür ist, die Rettung und Restaurierung des Stadtbades an der Burgstraße in Viersen. Also, wer mitmacht gewinnt auf jeden Fall, nicht nur viele Preise winken, sondern auch einen neuen Blick auf seine Stadt.

Den Flyer zum Wettbewerb, in dem Sie die Lösungen eintragen können, finden Sie am Ende dieser Seite zum herunterladen oder kostenlos zum mitnehmen in allen Filialen der Volksbank Viersen und in den städtischen Gebäuden.

 

Senden Sie Ihre Lösung bis spätestens 31. März 2012 an:

den Heimatverein Viersen zu Hd. von Dr. Albert Pauly, Rahserstr. 321, 41749 Viersen

oder an das Stadtarchiv, Am alten Gymnasium 4, 41747 Viersen.

Von den Einsendern mit den meisten richtigen Antworten werden zehn prämiert. Auch wenn Sie nicht alle Antworten finden, ist Ihre Teilnahme am Wettbewerb also nicht aussichtslos.

Die Hauptpreise sind:

1. Preis 100,– €, 2. Preis 75,– €, 3. Preis 50,– €, 4. Preis 35,– € und

5. und 6. Preis je 25,– €. Zusätzlich gibt es Sonder- und Trost-Preise.

 

Der Viersener Bilderbogen ist als Farbposter in einer Größe von 50 x70 cm zum Preise von 5,– € im örtlichen Buchhandel erhältlich. Sie können ihn auch gefalzt erwerben, was den Vorteil hat, dass Sie ihn Ihrer Korrespondenz mit Freunden und Verwandten mühelos beifügen können.

Weitere Informationen finden Sie unter www.heimatverein-viersen.de und über diese Internet-Adresse können Sie den Bilderbogen ebenfalls bestellen und können an dem Wettbewerb teilnehmen. Dies gilt ebenso für die Internet-Adressen der Volksbank Viersen eG www.volksbankviersen.de sowie der Stadt Viersen www.viersen.de

Der Viersener Bilderbogen ist durch die Zusammenarbeit des Heimatvereins Viersen und der Stadt Viersen und der Volksbank Viersen ermöglicht worden. Dieser Bilderbogen steht im Zusammenhang mit Band 38 der Schriftenreihe des Vereins für Heimatpflege e. V. Viersen „Rintgen im Wandel der Zeiten", der 2012 erscheinen wird.