Freitag, 16 November 2012 08:57

Rübo gibt den stellvertretenden Vorsitz im Kultursekretariat NRW Gütersloh ab

Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Als damaliger Kempener Kulturdezernent wurde Volker Rübo im Jahr 2000 in den Hautausschuss des Kultursekretariats NRW Gütersloh gewählt, dem die Stadt Kempen seit 1987 angehört.

2007 wurde er zum stellvertretenden Vorsitzenden dieses interkommunalen kulturellen Kooperationsverbundes bestellt.

 

Die von Volker Rübo vor einigen Jahren initiierte Jazz-Förderreihe konnte sich dank seiner Beharrlichkeit und der fachkundigen und engagierten Unterstützung seines Mitarbeiters Martin Klapheck unter den musikalischen Kooperationsprojekten durchsetzen, die aus Landesmitteln gefördert werden. So profitiert - neben der Klassikreihe und Ausstellungen im Kramer Museum - auch die Kempener Jazzszene von der Mitgliedschaft im Kultursekretariat.

 

Besondere Projekte zu ermöglichen, Know-how-Transfer zu organisieren und kultur-politische Lobbyarbeit für die nordrhein-westfälischen kreisangehörigen Städte zu leisten, zählen zu den wichtigsten Motiven seiner Mitarbeit in der Leitung und Repräsentation des Kultursekretariats. An ambitionierten Leitbildern der Kulturarbeit auch in kleineren und mittleren Städte fest zu halten und qualitative Standards für „Kultur in der Fläche“ auch gegenüber der Landesregierung zu verteidigen, ist Volker Rübo umso wichtiger, je mehr äußere Zwänge auch das so erfolgreich aufgebaute Kulturprofil einer Stadt wie Kempen bedrohen.

 

Gemeinsam mit seiner Bürgermeisterkollegin Dr. Dagmar Goch aus Hattingen, die nach 12 Jahren ihr Amt niederlegt, gibt Bürgermeister Rübo nun bei der diesjährigen Voll-versammlung am 16. November in Pulheim den stellverrtretenden Vorsitz des Kultursekretariats ab. Das Kultursekretariat dankt Volker Rübo ausdrücklich dafür, die landesweiten Kultursekretariatstermine in den dichten Bürgermeisterterminkalender eingebaut zu haben und freut sich darüber, dass er dem Kultursekretariat auch weiterhin als „normales“ Hauptausschussmitglied mit Rat und Tat zur Seite stehen wird.

 

 

Das Kultursekretariat NRW Gütersloh ist ein seit 1980 bestehender Zusammenschluss von 70 Städten und Gemeinden Nordrhein-Westfalens auf der Basis einer öffentlich-rechtlichen Vereinbarung. Kulturpolitische Intention ist die Intensivierung der Zusammenarbeit seiner Mitgliedsstädte in allen Aufgabenbereichen kommunaler Kulturarbeit mit dem Ziel der Qualifizierung der kulturellen Angebote und der Effizienzmaximierung durch Kooperation. Die Förderung wird aus jährlichen Zuwendungen des Kulturetats des Landes NRW bestritten und erfolgt im Wesentlichen als Projekt- und Veranstaltungskostenzuschuss der zur Förderung ausgewählten Themen und Verbundprojekte an die kommunalen und freien Träger. Weitere Informationen unter: www.kultursekretariat.de